Moskau (AFP) Wegen eines Streits mit einem Bauinvestor hat sich in der sibirischen Stadt Nowosibirsk eine Frau im Bürgerbüro der Regierungspartei "Einiges Russland" selbst angezündet. Die 50-jährige Valentina Gerasimowa betrat am Mittwochmorgen das Büro, übergoss sich mit Benzin und zündete sich an, wie die Behörden mitteilten. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Auch vier Mitarbeiter des Büros mussten im Krankenhaus behandelt werden, einer von ihnen mit schweren Verbrennungen.