Damaskus (AFP) Der syrische Verteidigungsminister Daud Radschha ist nach Angaben des staatlichen Fernsehens am Mittwoch bei einem Anschlag in Damaskus getötet worden. Wie das Staatsfernsehen berichtete, richtete sich der Selbstmordanschlag gegen eine Versammlung von Kabinettsmitgliedern und ranghohen Vertretern der Sicherheitsdienste im Zentrum der Hauptstadt. Bei dem Anschlag auf das Gebäude der Nationalen Sicherheit gab es demnach auch mehrere Verletzte, darunter Innenminister Mohammed Ibrahim al-Schaar. Die Verletzten seien ins Al-Schami-Krankenhaus gebracht worden.