Tokio (AFP) Ein japanischer Sushi-Koch, der jahrelang für den damaligen nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il gearbeitet hatte, ist am Freitag erstmals nach elf Jahren nach Nordkorea zurückgereist. Der unter dem Pseudonym Kenji Fujimoto bekannte Koch sagte japanischen Medien am Freitag auf dem Flughafen Narita in Tokio, er sei vom neuen Machthaber "Marschall Kim Jong Un persönlich eingeladen" worden. "Es gibt keinen Grund, nein zu sagen.