Köln (SID) - Fans des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 können ihre Liebe zu ihrem Verein künftig auch über den Tod hinaus dokumentieren. Anhänger der Königsblauen werden in Zukunft ihre letzte Ruhe auf einem speziellen Gemeinschaftsgrabfeld auf dem Gelsenkirchener Friedhof Beckhausen-Sutum unweit der Arena AufSchalke finden können. Das Fan-Feld ist in Stadionform angelegt, fügt sich wie ein blau-weißer Ziergarten in die Umgebung ein und ist offen für alle Konfessionen. Die Grundsteinlegung findet am Freitag statt.

Der westfälische Traditionsklub, der Schalker Fan-Club-Verband und die vereinseigene Stiftung "Schalke hilft!" begleiten das Projekt. Grundsätzlich dienen Gemeinschaftsgrabanlagen der Bestattung von Menschen, die im Leben Entscheidendes miteinander verband: Religion, Kultur, Beruf oder auch die Leidenschaft für einen Fußballverein. Die Nachfrage nach derartigen Begräbnisstätten, so die Schalker in einer Pressemitteilung, sei in den vergangenen Jahren stetig gestiegen.