Rangun (AFP) Weil sie in Birma unerlaubt eine Kautschukplantage betrieben haben, sind mehr als 90 Thailänder in Rangun zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Den Beschuldigten, 82 Männer und zehn Frauen, würden illegaler Grenzübertritt und ein Verstoß gegen die Forstgesetze vorgeworfen, teilte ein birmanischer Vertreter am Mittwoch mit. Die Thailänder waren demnach am Montag schuldig gesprochen worden. Derzeit würden sie noch im Zusammenhang mit Vorwürfen wegen illegalen Waffen- und Drogenbesitzes verhört.