Brüssel (AFP) Die EU-Kommission hat eine Milliardenhilfe für die norddeutsche Landesbank NordLB nachträglich erlaubt. Die dem Institut zur Umstrukturierung gewährten 3,3 Milliarden Euro widersprächen nicht den europäischen Subventions-Vorschriften, teilte die Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Die Wettbewerbshüter urteilten, dass die Bank durch die Umstrukturierung letztlich wieder auf eigenen Beinen stehen könne. Das ist Bedingung für die Erlaubnis für die vom Steuerzahler finanzierten Subventionen.