Berlin (AFP) Die SPD hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts begrüßt, wonach das von Union und FDP durchgesetzte Bundestags-Wahlrecht gegen das Grundgesetz verstößt. "Die Koalition hat heute die Quittung dafür bekommen, dass sie das Wahlrecht als Machtrecht missbraucht hat", erklärte SPD-Parlamentsgeschäftsführer Thomas Oppermann am Mittwoch in Berlin. Er kritisierte die nach dem bisherigen Wahlrecht möglichen Überhangmandate als Verstoß gegen das Prinzip des gleichen Stimmrechts für alle.