St. Gallen (SID) - Double-Gewinner Borussia Dortmund hat beim Debüt von Neuzugang Marco Reus einen späten Sieg eingefahren. Beim Schweizer Erstliga-Aufsteiger FC St. Gallen gewann der BVB 2:1 (1:0), hatte jedoch mehr Mühe als gedacht. Nationalspieler Reus, der für 17,1 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zum Meister gewechselt war, leitete kurz nach seiner Einwechslung den Siegtreffer durch Kevin Großkreutz (80.) ein.

"Ich bin erst ein paar Tage hier. Wir haben hart trainiert. Ich bin froh, dass ich mein erstes Spiel für Dortmund gemacht habe", sagte Reus, der nach seinem EM-Urlaub erst am vergangenen Sonntag zum Kader gestoßen war und derzeit das Vorbereitungsprogramm im Trainingslager im schweizerischen Bad Ragaz absolviert.

"Das intensive Training gehört dazu, denn wir haben in der kommenden Saison Großes vor. Jeder muss sich überwinden, nur so können wir Erfolg haben", meinte Reus, während Trainer Jürgen Klopp aus der Partie gegen St. Gallen angeblich "eine Menge Erkenntnisse" gezogen hat.

Vor 9721 Zuschauern hatte Robert Lewandowski den BVB zunächst mit einem Abstauber (17.) in Führung gebracht, ehe Dzengis Cavusevic (54.) ein Durcheinander in der Dortmunder Abwehr zum Ausgleich nutzte. Die Borussen haben damit nach fünf Testspielen drei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto.

Nicht zum Einsatz kamen die Nationalspieler Mario Götze und Mats Hummels. Während Götze wegen einer Augenentzündung geschont wurde, wurde Hummels aufgrund von Oberschenkelproblemen geschont.