Damaskus/Kairo (dpa) - In mehreren Vierteln der nordsyrischen Metropole Aleppo haben sich Regierungstruppen und Rebellen am Morgen heftige Gefechte geliefert. Umkämpft waren unter anderen das Einwohnermeldeamt und das lokale Hauptquartier der regierenden Baath-Partei, meldeten syrische Aktivisten.

In Damaskus beschossen diesen Berichten zufolge Kampfhubschrauber das südliche Viertel Al-Hadschar al-Aswad, das noch von den Aufständischen gehalten wird. Am Dienstag waren bei Kämpfen und Razzien der Regierungstruppen landesweit mehr als 160 Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen 119 Zivilisten. Das teilten die Syrische Menschenrechtsbeobachter in London mit.