Düsseldorf (dpa) - Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen beginnt heute in Düsseldorf der Prozess gegen vier mutmaßliche Al-Kaida-Terroristen. Sie sollen einen großen Terroranschlag in Deutschland geplant haben.

Drei der Angeklagten waren im April vergangenen Jahres in Düsseldorf festgenommen worden, der vierte ging den Ermittlern im Dezember in Bochum ins Netz. Die Männer waren monatelang observiert worden.

Anführer der Terrorgruppe ist laut Anklage ein 31 Jahre alter Marokkaner. Er soll sich Anfang 2010 in einem Al-Kaida-Ausbildungslager im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet aufgehalten haben.

Mitteilung Bundesanwaltschaft vom 3. Mai