London (SID) - Bei der Jagd nach seiner ersten olympischen Einzel-Medaille droht Tischtennis-Star Timo Boll (Düsseldorf) ein schwieriger Auftakt. Der an Position vier gesetzte Rekordeuropameister könnte bei einem setzungsgemäßen Verlauf zum Auftakt am Montag in der dritten Runde auf Tang Peng (Hongkong) treffen, die Nummer 32 der Welt. "Das ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe", sagte DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig am Rande der Auslosung am Mittwoch in der Londoner ExCel-Arena. Im möglichen Halbfinale würde auf Boll der achtfache Weltmeister Wang Hao (China/Nr. 2) warten.

Angeführt wird die obere Hälfte, in die auch die deutsche Nummer zwei Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) gelost wurde, vom topgesetzten Weltmeister Zhang Jike (China/Nr. 1). Ovtcharov, an Position acht gesetzt, bekommt es zum Auftakt in der dritten Runde voraussichtlich mit Singapurs Yang Zi, Asienmeister im Doppel, zu tun. Beide Auftaktgegner der Deutschen treffen zunächst auf einen Qualifikanten. Im Viertelfinale droht Top12-Sieger Ovtcharov ein Duell mit Jun Mizutani, Japans Nummer eins und die Nummer fünf der Welt.

In der Team-Auslosung hatten die Deutschen Pech und wurden in die Hälfte der Chinesen gelost. Statt der erhofften Neuauflage des Finales von Peking 2008 könnten beide Teams bereits im Halbfinale aufeinander treffen - vorausgesetzt, Boll und Co. gewinnen zum Auftakt das Achtelfinale gegen Schweden sowie anschließend gegen den Sieger des Duells zwischen Österreich und Ägypten.

Bei den Damen eröffnet Kristin Silbereisen (Kroppach) das Turnier am Sonntag in der zweiten Hauptrunde voraussichtlich gegen die Qualifikantin und Lokalmatadorin Joanna Parker (Großbritannien). Die an Position neun gesetzte Wu Jiaduo (Kroppach) muss zum Auftakt in der dritten Runde wohl gegen die tschechische Qualifikantin Iveta Vacenovska antreten. In der Mannschaft bekommen es die Damen zunächst mit Australien zu tun.

Boll, der nach Problemen am Bizeps am vergangenen Samstag beim Vorbereitungsturnier in Rotenburg/Fulda hatte aufgeben müssen, gab nach seiner Ankunft am Londoner Flughafen Heathrow noch einmal Entwarnung. "Es ist alles im Lot. Es passt alles, und ich freue mich auf die Halle", sagte Boll dem SID und machte sich auf den Weg zur ersten Trainingseinheit.

Die olympischen Tischtennis-Wettbewerbe beginnen am Samstag mit den Einzel-Turnieren der Damen und Herren, Boll und Ovtcharov sind direkt für die Runde der besten 32 gesetzt. Die Team-Entscheidungen beginnen am 3. August.