London (SID) - Angelique Kerber ist beim olympischen Tennisturnier (28. Juli bis 5. August) wie erwartet an Position sieben gesetzt. Damit bleibt der 24 Jahre alten Kielerin voraussichtlich eine schwere Auftakthürde auf dem heiligen Rasen von Wimbledon erspart. Die Linkshänderin, die auch in der WTA-Weltrangliste auf Platz sieben geführt wird, hatte vor drei Wochen beim Grand Slam im All England Club das Halbfinale erreicht.

Ihre Fed-Cup-Kollegin Sabine Lisicki (Berlin) geht unterdessen von Platz 15 ins Rennen und trifft somit auf ihrer "Lieblingsanlage" ebenfalls zuerst auf eine ungesetzte Spielerin. Im Doppel werden Kerber/Lisicki auf Platz fünf geführt. Die Auslosung findet am Donnerstag in London statt.

Nicht zu den 16 gesetzten Spielern gehört dagegen Philipp Kohlschreiber (Augsburg). Der 28-Jährige, der zuletzt im Viertelfinale von Wimbledon gestanden hatte, könnte somit bereits in Runde eins auf einen der Top-Spieler treffen. Das Tableau führt der Schweizer Roger Federer vor Novak Djokovic (Serbien) und Andy Murray (Großbritannien) an.