London (SID) - Leichtathletik-Legende Carl Lewis wird sich bei den Olympischen Spielen in London das Finale seiner Nachfolger über 100 Meter nicht anschauen. "Wenn ich bei Olympia bin, sehe ich mir immer gerne zwei oder drei neue Sportarten an. Meine Kinder wollen die BMX-Rennen sehen", sagte der 51 Jahre alte Lewis bei seiner Ankunft in London, "aber zur Leichtathletik gehe ich nicht. Das ist eine persönliche Sache."

Statt sich das mit Spannung erwartete Duell zwischen Jamaikas Superstar Usain Bolt und seinem Trainingskollegen Yohan Blake anzuschauen, freut sich der neunmalige Olympiasieger aus den USA auf die Fecht-Wettbewerbe. "In Peking habe ich mir Tischtennis angeschaut, dieses Jahr interessiere ich mich für Fechten." Lewis holte zwischen 1984 und 1996 neun Goldmedaillen in vier verschiedenen Disziplinen. 1984 und 1988 gewann er unter anderem die 100 Meter.