Salzburg (SID) - Der österreichische Fußballmeister Red Bull Salzburg hat nach dem überraschenden Champions-League-Aus gegen F91 Düdelingen aus Luxemburg am Dienstagabend zwei norwegische Nachwuchsspieler verpflichtet. Sportdirektor Ralf Rangnick erzielte mit Valon Berisha (Viking Stavanger) und Havard Nielsen (Valerenga Oslo) Einigung. Die beiden 19-Jährigen, die in der Schule Deutsch gelernt hatten, haben bereits Erfahrung in Norwegens erster Liga gesammelt.

"Wir freuen uns, dass sich die beiden jungen und sehr hoffnungsvollen Spieler trotz zahlreicher anderer europäischer Angebote für Red Bull Salzburg entschieden haben, um sich hier einer neuen Herausforderung zu stellen. Sie passen sehr gut zu unserer angestrebten Philosophie und sind aufgrund ihrer fußballerischen Qualität eine absolute Bereicherung für uns", sagte Rangnick.

Trainer Roger Schmidt meinte: "Berisha und Nielsen sind Spieler für jene Positionen, auf denen wir aufgrund verschiedener Umstände Nachholbedarf hatten. Zudem sind die beiden, weil sie direkt aus einem laufenden Meisterschaftsbetrieb kommen, auch körperlich sofort voll da und brauchen von dem Aspekt her keine Eingewöhnungsphase."