Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag seine vier Tage andauernde Gewinnserie unterbrochen. Der Leitindex ging mit einem hauchdünnen Minus von 0,03 Prozent bei 6772,26 Punkten aus dem Handel, nachdem er zuvor schon um bis zu 0,9 Prozent gestiegen war.

Börsianer begründeten das Schwinden der Aufschläge mit einsetzenden Gewinnmitnahmen, nachdem das Kursbarometer seit dem Zwischentief am Donnerstag in der Spitze um mehr als 8 Prozent zugelegt hatte. Am Morgen war er zunächst erstmals seit Anfang Mai wieder über 6800 Punkte gestiegen.

Die übrigen Indizes schlossen etwas tiefer im Minus: Belastet von deutlichen Kursverlusten bei einigen Einzelwerten verlor der MDax 1,00 Prozent auf 10 826,26 Punkte, und der TecDax gab am Ende um 0,32 Prozent auf 777,69 Punkte nach.