Madrid (AFP) Angesichts der Krise in Spanien haben Investoren seit Jahresbeginn mehr als 160 Milliarden Euro aus dem Land abgezogen und ins Ausland transferiert. Dieser am Dienstag von der Zentralbank in Madrid veröffentlichte Wert ist der höchste seit Beginn der entsprechenden Statistiken im Jahr 1990. Schon jetzt wurde mehr Kapital aus Spanien abgezogen als im gesamten vergangenen Jahr.