London (SID) - Vielseitigkeitsreiter Michael Jung würde nach seinem Doppel-Gold bei den Olympischen Spielen in London sein Pferd Sam auch für Millionen-Hengst Totilas niemals eintauschen. "Für mich ist Sam das Wunderpferd, auf alle Fälle", sagte der 30-Jährige aus Horb dem SID, "er ist von Anfang an bei mir im Stall und wie ein Familienmitglied. Er ist unverkäuflich."

Jung hatte an seinem Geburtstag auf dem zwölf Jahre alten Wallach Sam Gold im Team und im Einzel gewonnen. Sein Vorgänger Hinrich Romeike aus Nübbel gratulierte per SMS.

Derweil formulierte Jung nur wenige Stunden nach seinem Triumph schon wieder ehrgeizige Ziele. Bei Olympia in Rio 2016 will Jung wieder vorne mitreiten - natürlich mit Sam.