London (SID) - Die US-Amerikanerin Allison Schmitt hat der französischen Kurzbahn-Weltmeisterin Camille Muffat den doppelten Gold-Coup in London verdorben. Die Staffel-Weltmeisterin schlug über 200 m Freistil in 1:53,61 Minuten an und lag damit klar vor der 22-jährigen Muffat (1:55,58), die zwei Tage zuvor über die 400-m-Distanz triumphiert hatte. Bronze ging an die Australierin Bronte Barratt in 1:55,81 Minuten. Erneut nur Fünfte wurde Italiens Weltrekordlerin Federica Pellegrini (1:56,73), die in Peking zweimal Gold gewonnen hatte. Vize-Europameisterin Silke Lippok (Pforzheim) war im Halbfinale ausgeschieden.