Beirut (AFP) Bei Angriffen auf zwei Polizei-Dienststellen in der syrischen Stadt Aleppo haben Aufständische nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mindestens 40 Polizisten getötet. Hunderte Rebellen hätten die Kommissariate im Süden der Stadt am Dienstag angegriffen, sagte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, der Nachrichtenagentur AFP. Die Kämpfe hätten "Stunden gedauert". Zudem hätten die Aufständischen ab Sonnenaufgang das Militärtribunal von Aleppo und ein Büro der Baath-Partei von Präsident Baschar al-Assad mit Raketenwerfern angegriffen.