Washington (AFP) Mehrere vor gut 40 Jahren von US-Astronauten aufgestellte US-Flaggen wehen noch immer auf dem Mond - allerdings fehlt die wichtigste. Auf Aufnahmen der 2009 von der US-Raumfahrtbehörde NASA ins All gebrachten Mondsonde LRO seien klar mehrere US-Flaggen zu erkennen, die zwischen 1969 und 1972 von verschiedenen Apollo-Missionen gehisst wurden, schreibt der NASA-Wissenschaftler Mark Robinson in einem Internetartikel. "Nur eine einzige Fahne fehlt, die von Apollo 11". Im Zuge der Mission Apollo 11 waren 1969 Neil Armstrong und Buzz Aldrin als erste Menschen auf dem Mond gelandet.