Berlin (AFP) Der nordrhein-westfälische FDP-Chef Christian Lindner hat reserviert auf den jüngsten Vorstoß seines schleswig-holsteinischen Parteifreundes Wolfgang Kubicki für eine Neuausrichtung der Partei reagiert. "Koalitionsdebatten, die von den wichtigen Sachproblemen ablenken, empfehle ich uns gegenwärtig nicht", sagte Lindner der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe). Sinnvoller erscheine ihm, "dass wir uns im Herbst etwa mit einem marktwirtschaftlichen Neuanfang in der Energiepolitik beschäftigen."