London (AFP) Der somalische Interimspräsident Sheikh Sharif Sheikh Ahmed hat eine Amnestie für die schätzungsweise 2000 aktiven Piraten des Landes ins Gespräch gebracht. "Meine Philosophie lautet, dass man durch Gewalt niemals Frieden erlangt", sagte Sharif der Londoner "Times" (Feitagsausgabe). "Wenn jemand aufgibt und sagt 'Ich bereue es und bitte um Vergebung', dann müssen wir es tun", fügte der Übergangspräsident hinzu, dessen Amtszeit noch bis in den September reicht.