Berlin (SID) - Mit 235.178 Euro ist am Sonntag auf der Rennbahn in Berlin-Mariendorf das 117. Deutsche Traber-Derby dotiert. Gesucht wird der Nachfolger von Lobell Countess, die 2011 im Kampf um das "Blaue Band" triumphiert hatte. Neun Hengste und ein Wallach gehen diesmal über die 1900-m-Distanz für Dreijährige an den Start.

Harald Krogmann (München/ Stall Express) ist im Derby mit gleich zwei Pferden vertreten. Der gebürtige Hamburger hat während seiner Zeit als Besitzer von Trabrennpferden schon viele große Rennen gewonnen. Ein Sieg im Derby fehlt allerdings noch in seiner Bilanz.

Mit Indigious und Chapeau schickt Krogmann zwei Vorlaufsieger ins Rennen. Beide Pferde werden vom schwedischen Spitzentrainer Stig H. Johansson (Stora Alby) vorbereitet. Dessen Landsmann Erik Adielsson hatte das Krogmann-Duo als Fahrer in den Endlauf geführt. Dort wird Adielsson Indigious steuern. Als Fahrer von Chapeau wurde für das Finale der formstarke Thorsten Tietz (Schöneiche) engagiert.