London (SID) - Die russische Bahnradfahrerin Wiktoria Baranowa ist positiv auf Testosteron getestet und noch vor ihrer Reise zu den Olympischen Spielen nach London aus dem Verkehr gezogen worden. Ein Sprecher des Radsport-Weltverbandes UCI teilte am Freitag mit, Baranowa sei bei einer außerplanmäßigen Trainingskontrolle im Juli aufgefallen. Die WM-Zehnte von 2010 hätte in London am Sonntag im Sprint antreten sollen.

Vor Baranowa waren bereits Hammerwerferin Marina Marghieva, Diskuswerferin Natalia Artyk (beide Republik Moldau), Gewichtheber Hysen Pulaku (Albanien) und Turnerin Luisa Galjulina (Usbekistan) wegen positiver Dopingproben aus ihren Olympia-Mannschaften gestrichen worden. Zudem hatte Sprinterin Tameka Williams (St. Kitts und Nevis) die Heimreise antreten müssen. Offiziell hat das IOC den Fall aber noch nicht bestätigt.