London (SID) - Die Medaillenkandidatinnen Sara Goller und Laura Ludwig sind nach einer erneut starken Vorstellung ins Viertelfinale des olympischen Beachvolleyballturniers eingezogen. Die Ex-Europameisterinnen aus Berlin setzten sich im deutschen Duell mit 2:0 (21:16, 21:15) gegen Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) durch und warfen in der ersten K.o.-Runde ihre Teamkolleginnen aus dem Wettbewerb. Ludwig verwandelte den zweiten Matchball nach 38 Minuten Spielzeit zum nie gefährdeten Sieg.

"Auch wenn wir immer noch kleine Fehler machen, war das schon ein ziemlich gutes Spiel. Es ist natürlich schade, dass wir ausgerechnet gegen das zweite deutsche Team spielen mussten", sagte Ludwig. Und Goller fügte hinzu: "Egal, wer jetzt als nächster Gegner kommt, wir werden ihm die Stirn bieten."

Nach Platz neun vor vier Jahren in Peking stehen Goller/Ludwig erstmals in einem olympischen Viertelfinale. Dort treffen sie am Sonntag auf die brasilianischen Weltmeisterinnen und Goldfavoritinnen Larissa/Juliana. Holtwick/Semmler belegten bei ihrem Olympia-Debüt am Ende Platz neun. "Damit können wir schon zufrieden sein. Im Moment überwiegt aber die Enttäuschung", sagte Holtwick.

Am Samstag (17.00 Uhr OZ/18.00 Uhr MESZ) treten die Europameister Julius Brink/Jonas Reckermann (Berlin) in der Runde der besten 16 gegen Aleksandrs Samoilovs/Ruslans Sorokins aus Lettland an. Die erst über die Relegation qualifizierten Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) kämpfen ebenfalls am Samstag (10.00/11.00) gegen die brasilianischen Mitfavoriten Alison/Emanuel um den Einzug in die nächste Runde.