London (SID) - Auch die deutsche 4x100-m-Lagenstaffel mit Britta Steffen hat das olympische Finale in London verpasst. Das Quartett Jenny Mensing (Wiesbaden), Sarah Poewe (Wuppertal), Alexandra Wenk (München) und Steffen (Berlin), das im Mai EM-Gold gewonnen hatte, kam im Vorlauf in 3:59,95 Minuten auf Gesamtplatz neun. 38 Hundertstelsekunden fehlten zum Finaleinzug. Bei ihrem Titel in Debrecen waren die deutschen Frauen 1,5 Sekunden schneller gewesen.

Damit findet auch das dritte Staffel-Finale bei den Frauen ohne deutsche Beteiligung statt. Das Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) hatte bereits in den beiden Freistilstaffeln den Endlauf verfehlt.