London (SID) - Nach Gold im Teamsprint hat Kristina Vogel bei den Olympischen Spielen im Keirin die Medaillenränge verpasst. Die 21 Jahre alte Erfurterin wurde im Londoner Velodrom im Halbfinale des sogenannten Kampfsprints nur Sechste. Damit kann Vogel im besten Falle noch den siebten Platz erreichen.

"Ich bin echt traurig. Aber mein Gott, ich bin bei Olympia unter den Top Zwölf. Ich habe mein Glück gestern einfach verbraucht", sagte Vogel dem SID. Den entscheidenden Antritt der Litauerin Simona Krupeckaite hatte sie verpasst und war danach nicht mehr an die Spitze gekommen.

Am Donnerstag war Vogel zusammen mit Miriam Welte aus Kaiserslautern in einer dramatischen Entscheidung Olympiasiegerin geworden und hatte damit gleich in der ersten Entscheidung der Bahnradwettbewerbe Edelmetall für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) geholt.