London (SID) - Zwei Tage nach ihrem Halbfinal-Aus über 100 m Freistil hat Weltrekordlerin Britta Steffen immerhin über die halbe Distanz das olympische Finale erreicht. Die Doppelsiegerin von Peking belegte in 24,57 Sekunden im Halbfinale den vierten Platz. Die 28-Jährige, die neben dem ersten Einzel auch in zwei Staffeln den Endlauf verpasst hatte, verbesserte sich im Vergleich zum Vorlauf am Morgen um 13 Hundertstel. Zwei Zehntel fehlten der Berlinerin zu ihrer Zeit von der EM in Debrecen, wo sie vor zwei Monaten Gold gewonnen hatte. Halbfinal-Schnellste war die 100-m-Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo (Niederlande) in 24,07.