Kabul (AFP) Afghanistans Präsident Hamid Karsai hat ein Parlamentsvotum zur Entlassung zweier einflussreicher Minister wegen des Grenzkonflikts mit Pakistan bestätigt. Wie Karsais Büro am Sonntag mitteilte, bat der Staatschef Verteidigungsminister Abdul Rahim Wardak und Innenminister Bismillah Mohammadi jedoch, kommissarisch im Amt zu bleiben, bis ein Nachfolger für jeden Posten gefunden worden sei. Bei einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats dankte Karsai den Ressortchefs demnach für ihre "harte Arbeit".