Berlin (AFP) Der deutsche Leiter der Gruppe zum Wiederaufbau der syrischen Wirtschaft hält das erste halbe Jahr nach einem Machtwechsel für entscheidend für die Zukunft des Landes. "Es muss verhindert werden, dass in der Übergangszeit Chaos und Desillusionierung herrschen", sagte Gunnar Wälzholz der Nachrichtenagentur AFP. Eine rasche Versorgung der Bevölkerung könne zur "Stabilisierung der Lage" beitragen und einer Übergangsregierung eine "gewisse Atempause" für längerfristige Reformen verschaffen. Die Zeitspanne für solche Sofortmaßnahmen sei ein halbes Jahr.