Hamburg (AFP) Der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) war nach einem Bericht des "Spiegel" während der Entführung der Lufthansa-Maschine "Landshut" 1977 dazu bereit, den Tod einzelner Geiseln hinzunehmen. Das gehe aus Protokollen der Telefonate zwischen Schmidt und seinem Staatsminister Hans-Jürgen Wischnewski hervor, meldete das Magazin am Wochenende.