München (dpa) - Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez muss sich gut drei Wochen vor dem Bundesligastart einer Operation unterziehen. Beim Angreifer vom FC Bayern wurden freie Gelenkkörper im rechten Sprunggelenk festgestellt, teilten die Münchner mit.

«Ihm geht es nicht gut», sagte Sportvorstand Matthias Sammer. Nach der Operation in der kommenden Woche «werden wir sehen, wie lange er ausfällt», erklärte Sammer. Der 27-jährige Gomez hatte wegen der Probleme bereits am Samstag im Test gegen Werder Bremen beim Kurzturnier «Liga total Cup» in Hamburg vorzeitig ausgewechselt werden müssen.

Der geplante Test für diesen Mittwoch gegen den Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach wurde abgesagt. Als Grund gaben die Münchner unvorhersehbare Verletzungsprobleme an. «Wenn die Bundesligamannschaft des FC Bayern zu einem Freundschaftsspiel angekündigt ist, dann sollen dort auch die bekannten Spieler antreten», erklärte Sportvorstand Matthias Sammer. Dies sei wegen diverser Blessuren zurzeit nicht möglich.

Beim Fußball-Rekordmeister fehlen seit Wochen bereits die Außenverteidiger David Alaba (Ermüdungsbruch im Fuß) und Rafinha (Bänderriss im Sprunggelenk). Jüngst verletzte sich auch Diego Contento (Haarriss im Fuß). Angeschlagen sind Claudio Pizarro (Hüftprobleme) und Franck Ribéry (Schleimbeutelentzündung an der Ferse). Auch Bastian Schweinsteiger sei angeschlagen, hieß es auf der Bayern-Homepage. Eine Diagnose stehe noch aus.