Brazzaville (AFP) In der Republik Kongo in Zentralafrika ist am Sonntag die zweite Runde der Parlamentswahl abgehalten worden. Rund zwei Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, nach der ersten Runde vom 15. Juli über die Verteilung der restlichen 67 von insgesamt 136 Parlamentssitzen zu entscheiden. Wie ein AFP-Korrespondent berichtete, kam die Öffnung der Wahllokale nur schleppend voran. In Teilen der Hauptstadt Brazzaville verzögerte sich die Stimmabgabe. Der Andrang bei den Wahllokalen war mäßig.