Kessin (dpa) - Der Freund von Nadja Drygalla ist nach Darstellung der Olympia-Ruderin seit Mai dieses Jahres kein NPD-Mitglied mehr. Er soll sich laut Drygalla von der rechtsradikalen Szene losgesagt haben.

Michael Fischer, früherer Direktkandidat der Partei, habe «persönlich mit dieser ganzen Sache gebrochen und sich verabschiedet», sagte Drygalla in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Sie selbst distanzierte sich von rechtem Gedankengut. «Ich habe keine Verbindung in seinen Freundeskreis und diese Szene gehabt und lehne das absolut ab.» Die 23-Jährige war nach einem Gespräch mit der deutschen Teamleitung freiwillig aus dem olympischen Dorf in London ausgezogen. Fischer hat sich bislang selbst nicht geäußert.