London (dpa) - Die deutschen Fechter haben die zehn olympischen Wettbewerbe von London mit einmal Silber und einmal Bronze beendet.

Fünf Tage nach Platz zwei für Degen-Ass Britta Heidemann belegten Peter Joppich, Benjamin Kleibrink, Sebastian Bachmann und André Weßels mit dem 45:27 über die USA den dritten Platz unter neun Mannschaften. Es ist die erste deutsche Medaille im Herrenflorett-Teamwettbewerb seit Gold 1992 in Barcelona.

Das deutsche Trio hatte im Halbfinale gegen Japan beim 40:41 nach Verlängerung nach Meinung des deutschen Trainers Ulrich Schreck auch wegen umstrittener Entscheidungen des Kampfgerichts verloren. Im anderen Gefecht der Vorschlussrunde hatten sich die favorisierten Italiener gegen die USA mit 45:24 durchgesetzt. Gegen Japan lagen die deutschen Florettherren zwischendurch ebenso deutlich zurück wie zuvor beim 44:40 im Viertelfinale gegen Russland.

Zeitplan und Ergebnisse