Düsseldorf (SID) - 21.000 Zuschauer sahen auf der Galopprennbahn in Düsseldorf einen Favoritensieg im Henkel-Preis der Diana, dem Deutschen Stuten-Derby. Mit Filip Minarik im Sattel gewann das dreijährigen Stuten vorbehaltene Rennen die auf 34:10 herunter gewettete Salomina aus dem Stall von Peter Schiergen aus Köln. Die Stute der Kölner Familie Harzheim, die ihre rennsportlichen Unternehmungen unter dem Namen Gestüt Bona betreiben, setzte sich völlig souverän mit dreieinhalb Längen Vorsprung auf die ebenfalls von Schiergen trainierte Nymphea unter Andreas Suborics durch, Dritte wurde Waldtraut (Jozef Bojko) aus dem Stall von Andreas Wöhler aus Gütersloh. Der Henkel-Preis der Diana war mit 400.000 Euro dotiert und führte über 2200 Meter.

Salomina blieb damit beim vierten Start ihrer Karriere ungeschlagen. Sie ist jedoch bereits an ein australisches Besitzersyndikat verkauft.