London (SID) - Erst nach einer spannenden Aufholjagd haben die deutschen Florettfechter um Peking-Sieger Benjamin Kleibrink und den viermaligen Weltmeister Peter Joppich das Halbfinale des Teamwettbewerbs erreicht. Am letzten Entscheidungstag der Fecht-Wettbewerbe in London gewannen Kleibrink (Tauberbischofheim), Joppich (Koblenz) und Sebastian Bachmann (Bonn) mit 44:40 gegen den WM-Sechsten Russland und treffen nun auf Japan. Zwischenzeitlich hatten die Deutschen mit zehn Treffern zurückgelegen.

Bisher war die Silbermedaille für Degenfechterin Britta Heidemann das einzige Edelmetall für das deutsche Team. Im Einzelwettbewerb war kein deutscher Florettfechter über das Achtelfinale herausgekommen. Vor vier Jahren in Peking war die Florettmannschaft aufgrund des Rotationsprinzips nicht olympisch.