London (SID) -

Für "Blade Runner" Oscar Pistorius endete das olympische Abenteuer wie erwartet im Halbfinale über 400 m. Nachdem er am Samstag als erster doppelt unterschenkelamputierter Läufer bei den Spielen in London Geschichte geschrieben hatte, scheiterte der Südafrikaner in 46,54 Sekunden wie bei der WM vor einem Jahr in Südkorea als Letzter seines Laufs in der Vorschlussrunde.

"Das war eine überwältigende Erfahrung. Ich wollte ins Halbfinale, ein Traum ist wahr geworden", sagte Pistorius. Nach dem Zieleinlauf tauschte er seine Startnummer mit Weltmeister Kirani James (Grenada), der als Zweitschnellster der Vorschlussrunde in 44,59 Sekunden seine Gold-Ambitionen unterstrich. Eine Hundertstelsekunde schneller war Lalonde Gordon (Trinidad and Tobago).

Mit dem Einzug ins Halbfinale hatte Pistorius sein Ziel für London schon erreicht. Eine Medaillenchance hat er dagegen mit der Staffel. Die südafrikanischen WM-Zweiten von 2011 zählen auch in London zu den Kandidaten für einen Platz auf dem Podium.