Ankara (AFP) Syriens erster Kosmonaut, Lufwaffen-General Mohammed Ahmed Faris, hat sich einem türkischen Bericht zufolge angesichts des eskalierenden Konflikts in seiner Heimat am Sonntag in die Türkei abgesetzt. Wie die halbamtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, besuchte der 1951 in Aleppo geborene General zuvor seine Heimatstadt. Dort habe er als Zeichen seiner Solidarität mit den gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad kämpfenden Rebellen das Hauptquartier der Freien Syrischen Armee aufgesucht, hieß es.