Frankfurt/Main (dpa) - Gute Nachrichten aus Griechenland und eine freundliche Wall Street haben den Dax am Montag weiter steigen lassen. Der Leitindex ging mit plus 0,77 Prozent bei 6918,72 Punkten aus dem Handel und schaffte es erstmals seit Anfang April wieder über die 6900-Punkte-Marke.

Der MDax legte um 1,23 Prozent auf 11 125,80 Punkte zu - bis zum gut fünf Jahre alten Rekordhoch fehlen dem Index der mittelgroßen Unternehmen damit weniger als 400 Punkte. Für den TecDax ging es um 1,29 Prozent auf 795,83 Punkte hoch. Die griechische Regierung hatte sich am Sonntag mit den internationalen Kreditgebern auf die Eckpunkte eines weiteren, milliardenschweren Sparpakets geeinigt.

Einige Marktteilnehmer seien am vergangenen Freitag, als der Dax um fast vier Prozent zugelegt hatte, offenbar auf dem falschen Fuß erwischt worden, sagte Händler Frank Schneider von Alpha Wertpapierhandel. Sie hätten nun Aktien nachkaufen müssen. Wegen der niedrigen Renditen anderer Anlageklassen herrsche zudem Anlagenotstand, der Investoren automatisch stärker in Aktien treibe, ergänzte Schneider.