Berlin (AFP) Zur Finanzierung einer besseren Schuldnerberatung sollte laut Vorschlag der Nationalen Armutskonferenz eine Abgabe auf Darlehensverträge erhoben werden. Eine solche "Abgabe im Promillebereich" könne von beiden Vertragspartnern erhoben werden, also von Kreditgeber und -nehmer, erklärte die NAK am Montag. Der Beitrag könne auch als "Risikoversicherung" für den Fall gesehen werden, dass der Kreditnehmer selbst die Hilfe eines Schuldnerberaters in Anspruch nehmen müsse.