Berlin (dpa) - Der Todesschütze von Wisconsin war nach Informationen des US-Senders CNN ein Armee-Veteran. Die Identität des Täters, der möglicherweise rassistische Motive hatte, werde frühestens am Montagmorgen (Ortszeit) bekanntgegeben, berichtete der Sender unter Berufung auf Behörden.

Bei der Schießerei in einem Sikh-Tempel im Bundesstaat Wisconsin kamen am Sonntag sieben Menschen ums Leben, darunter auch der Attentäter. Augenzeugen berichteten laut CNN, dass der Mann eine «9/11»-Tätowierung getragen habe - möglicherweise zum Gedenken an die Anschläge vom 11. September.