Mexiko-Stadt (dpa) - Die mexikanische Sängerin Chavela Vargas ist am Sonntag im Alter von 93 Jahren gestorben. Das bestätigte das mexikanische Kulturministerium. Die aus Costa Rica stammende Künstlerin war vor mehreren Tagen in ein Krankenhaus in Cuernavaca 80 Kilometer südlich der mexikanischen Hauptstadt eingeliefert und unter anderem wegen Herzproblemen behandelt worden.

Vargas wurde 1919 in Costa Rica geboren. Schon in jungen Jahren kam sie nach Mexiko, das zu ihrer Heimat wurde. Hier feierte sie ihre großen Erfolge unter anderem mit Interpretationen der Lieder von José Alfredo Jiménez, die sie in der gesamten spanischsprachigen Welt berühmt machten. Sie war mit zahlreichen Größen der mexikanischen Kultur befreundet, darunter mit der deutsch-mexikanischen Malerin Frida Kahlo, dem Maler Diego Rivera und dem Schriftsteller Carlos Monsivais.

Vargas war noch im Juli nach Spanien gereist, um dort ihre letzte Plattenaufnahme «La Luna grande» zu präsentieren. Sie war dem Dichter Federico García Lorca gewidmet. Da sich ihre Gesundheit verschlechterte, kehrte sie Ende Juli auf eigenen Wunsch nach Mexiko zurück.