Syrischer Regierungschef flieht und schließt sich dem Aufstand an

Damaskus (dpa) - Immer mehr Mitglieder der syrischen Führungsriege verweigern Machthaber Baschar al-Assad die Gefolgschaft. Nach hohen Militärs und Diplomaten hat sich nun auch sein Ministerpräsident Riad Hidschab ins Ausland abgesetzt und den Aufständischen angeschlossen. Er habe sich vom mörderischen und terroristischen Regime abgewandt, hieß es in einer Erklärung über Al-Dschasira. Zuvor hatten jordanische Sicherheitskreise dem Sender bestätigt, dass Hidschab nach Jordanien geflohen ist. Als mögliches Ziel wurde Katar genannt.

Hinweise auf rassistische Motive für Blutbad von Wisconsin

Washington (dpa) - Nach dem Blutbad in einem Sikh-Tempel in den USA verdichten sich die Hinweise auf rassistische Tatmotive. Als möglich gilt, dass der Täter die Opfer mit Muslimen verwechselt hat. Die Polizei sprach von «heimischem Terrorismus». Bei der Schießerei in Oak Creek waren gestern sieben Menschen ums Leben gekommen, darunter der Täter. Medien identifizierten den Schützen als den früheren Soldaten Wade Michael Page. Der 40-Jährige soll 1998 wegen wiederholten Ungehorsams aus dem Militär entlassen worden sein.

Koalition greift Gabriel nach Vorstoß zur Eurorettung an

Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel erntet mit seinem Plädoyer für eine gemeinsame Schuldenhaftung in der Eurozone massive Kritik von Schwarz-Gelb. Vertreter von Union und FDP warfen ihm vor, er strebe eine Schuldenunion zulasten Deutschlands an. Von Ökonomen kam dagegen Zustimmung. Gabriel hatte einen Strategiewechsel seiner Partei bei der Eurorettung angedeutet. Er warb in der «Berliner Zeitung» für eine offene gemeinschaftliche Haftung für die Schulden aller Eurostaaten bei strenger gemeinsamer Haushaltskontrolle.

Linkspartei will zusammen mit SPD und Grünen regieren

Berlin (dpa) - Die neue Führung der Linkspartei will mit SPD und Grünen regieren - und so einen politischen Kurswechsel durchsetzen. Parteichefin Katja Kipping sagte nach einer Vorstandssitzung, sie sehe in diesem Ziel keine Trendwende, sondern eine Umsetzung dessen, was im Programm stehe. Es liege nun an den Sozialdemokraten, ob 2013 eine linke Mehrheit in Deutschland regieren könne. SPD-Chef Sigmar Gabriel wies das Angebot: Mit einer Partei wie der Linken könne man ernsthaft keine Koalitionsverhandlungen führen, sagte er.

Hiroshima gedenkt Atombombenabwurfs vor 67 Jahren

Tokio - Fukushima und Hiroshima: Beim Gedenken an den ersten Atombombenabwurf auf die japanische Stadt Hiroshima vor 67 Jahren haben viele Teilnehmer gegen Atomkraftwerke protestiert. Der Bürgermeister von Hiroshima, Kazumi Matsui, rief zur Verschrottung aller Atomwaffen auf der Welt auf. Er forderte die Führer aller Atommächte auf, Hiroshima zu besuchen. Insgesamt 50 000 Menschen erinnerten an die Katastrophe im Jahr 1945, darunter zahlreiche Teilnehmer aus der Region um Fukushima.

Polizei räumt nach zehn Monaten Frankfurter Occupy-Camp

Frankfurt/Main (dpa) - Nach rund zehn Monaten hat die Polizei das Occupy-Camp vor der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main geräumt. Im Lager befanden sich nach Angaben einer Aktivistin zu diesem Zeitpunkt noch rund 40 Bankenkritiker. Zuvor hatte das Verwaltungsgericht einen Eilantrag der Aktivisten gegen das Verbot der Stadt abgelehnt. Daraufhin zogen massive Polizeikräfte vor der EZB auf. Die Aktivisten hatten seit dem vergangenen Oktober in den Grünanlagen vor dem Hochhaus der europäischen Zentralbank campiert.