London (SID) - Kugelstoß-Europameisterin Nadine Kleinert ist am vierten Tag der Leichtathletik-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen überraschend bereits in der Qualifikation gescheitert. Die 36 Jahre alte Magdeburgerin blieb mit schwachen 18,36 m mehr als einen Meter unter ihrer Saisonbestleistung. Die Vize-Weltmeisterin von 2009 verpasste den Einzug ins Finale am Abend (19.15 Uhr OZ/20.15 MESZ) um neun Zentimeter.

Als einzige deutsche Starterin erreichte die EM-Fünfte Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge) den Endkampf. Die 26-Jährige stieß 18,62 und wurde Neunte der Qualifikation. Die Magdeburgerin Josephine Terlicki schied wie Kleinert nach schwachen 17,78 aus.

Dagegen gaben sich die beiden Top-Favoritinnen keine Blöße. Peking-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Valerie Adams aus Neuseeland stieß locker 20,40, die Weltranglistenerste Nadeschda Ostaptschuk aus Weißrussland (21,58) lieferte sogar 20,76 ab.