Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Dienstag weiter gestiegen und der viel beachteten 7000-Punkte-Marke ein Stück näher gekommen. Von Marktexperten hieß es, die anhaltende Hoffnung auf liquiditätsfördernde Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) stützten den Aufwärtstrend.

Der Leitindex beendete den Handelstag mit einem Zuwachs von 0,71 Prozent bei 6967,95 Punkten - enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland und Italien hatten nur kurzzeitig gebremst. Damit knüpfte das Barometer an die knapp fünf Prozent Plus der vorangegangenen beiden Handelstage an. Der MDax rückte um 0,37 Prozent auf 11 167,50 Punkte vor, und dem TecDax gelang mit plus 0,07 Prozent auf 796,37 Punkte gerade noch so der Sprung in die Gewinnzone.

«Nachdem der deutsche Aktienmarkt in den vergangenen Tagen einen förmlichen Draghi-Sprint vollzogen hat, hellt sich die Gesamtmarktlage nun stark auf», sagte Händler Andreas Lipkow von MWB Fairtrade. Investoren schöpften Hoffnung, dass das Wirtschaftswachstum schon sehr bald wieder Fahrt aufnehmen werde. Marktteilnehmer sehen nach der jüngsten Rallye allerdings auch zunehmend die Gefahr von Gewinnmitnahmen.