Berlin (SID) - Eishockey-Profi Sven Felski ist sich fünf Wochen vor Saisonstart noch immer nicht sicher, ob er seine glanzvolle Karriere fortsetzen wird. Der Grund dafür sind Kniebeschwerden, die er im Unfallkrankenhaus Berlin untersuchen ließ. "Erst wenn das Gutachten da ist, werde ich entscheiden, wie es mit mir weitergeht", sagte der Ur-Eisbär der Fachzeitschrift Eishockey-News und betonte: "Das letzte Wort haben die Ärzte."

Felski verriet jedoch auch, dass Eisbären-Manager Peter John Lee es begrüßen würde, "wenn ich noch eine Saison ranhängen würde". Allerdings ist der 37 Jahre alte Stürmer nach den schweren Verletzungen seiner Teamkollegen Stefan Ustorf (Gehirnerschütterung) und Denis Pedersen (Knie) vorsichtig geworden. "Ich muss an die Zukunft denken, denn schließlich will ich auch mit 55 Jahren noch Treppen steigen", sagte "Felle".

In der vergangenen Saison hatte Felski in seinem 1000. Spiel für die Eisbären den sechsten Meistertitel mit seinem Heimatklub perfekt gemacht. Ein angestrebter neuer Vertrag für die kommende Saison ist noch immer nicht unterschrieben.