Rom (dpa) - Das krisengeschüttelte Italien steckt weiter in der Rezession. Im zweiten Quartal sank die Wirtschaftsleistung um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal, wie die italienische Statistikbehörde Istat am Dienstag in einer ersten Schätzung mitteilte.

Es ist bereits das vierte Vierteljahr mit einem zurückgehenden Bruttoinlandsprodukt (BIP) hintereinander. Von einer Rezession gehen Experten aus, wenn das BIP zwei Quartale in Folge sinkt. In den ersten drei Monaten des Jahres hatte das Minus in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone bei 0,8 Prozent gelegen. Im Jahresvergleich fiel die italienische Wirtschaftsleistung um 2,5 Prozent zurück.

Istat-Mitteilung