London (SID) - Der siebenmalige Europameister Patrick Hausding hat das erste olympische Edelmetall für die deutschen Wasserspringer in London verpasst. Der 23-jährige Berliner belegte im Wettbewerb vom 3-m-Brett mit 505,55 Punkten den vierten Platz. Beim Sieg des russischen Vize-Weltmeisters Ilja Sacharow (555,90) fehlten Hausding 18,6 Punkte auf den Drittplatzierten He Chong (China/524,15), Olympiasieger von Peking. Silber gewann Synchron-Olympiasieger Qin Kai (China/541,75). China ließ sich im sechsten Wettkampf im Aquatics Centre zum ersten Mal Gold entgehen.

Der Leipziger Stephan Feck hatte den Vorkampf am Montag aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig beendet, nachdem er bei einem verkorksten zweiten Sprung auf dem Rücken gelandet war.