London (SID) - Wasserspringer Patrick Hausding greift im olympischen Wettbewerb vom 3-m-Brett nach einer Medaille. Der siebenmalige Europameister zog im ersten Männer-Einzelwettbewerb der Spiele mit starken 485,55 Punkten als Sechster ins Finale am Abend (19.00 Uhr OZ/20.00 Uhr MESZ) ein. Der 23-jährige Berliner lag nach einem etwas schwächeren letzten Sprung 14,80 Punkte hinter dem drittplatzierten Qin Kai (China). Bestleistung im Halbfinale erzielte dessen Landsmann, Titelverteidiger He Chong (510,15). Die Chinesen gewannen bisher alle fünf Titel in London. Die deutschen Springer gingen leer aus.

Wie schon im Vorkampf verzichtete Hausding auf seinen schwersten Sprung, den zweieinhalbfachen Vorwärtssalto mit dreieinhalb Schrauben. Diesen wird er aber im Finale ins Programm aufnehmen. Der Leipziger Stephan Feck stieg am Montag aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus, nachdem er bei seinem missglückten zweiten Sprung auf dem Rücken gelandet war.